Kategorien

Assam Broken Tee 1kg

29,43 €

(29,43 € Pro Kilo)

Bruttopreis

Unser kräftiger Assam schmeckt wunderbar reichhaltig und zeichnet sich durch eine ausgewogen würzig-malzige Note und eine dunkelrote Tassenfarbe aus. Die indische Provinz Assam ist für ihre kräftigen Tees bekannt. Indiens ältestes Tee-Anbaugebiet erstreckt sich über eine Hochebene an den Ufern des Brahmaputra. Hier wächst Tee von höchster Qualität. Überzeugen Sie sich von dem intensiven Geschmack und der Ergiebigkeit dieses Assam Broken.

Inhalt: 1 kg
Herkunft: Deutschland (DE)
Ursprung: Diverse Länder
Weitere Ursprungsländer: ja
Verarbeitungsland:

Für unsere Lebensbaum Produkte verwenden wir 100% Bio-Zutaten von höchster Qualität. Seit 1979 gilt bei uns das Pur Prinzip: keine Aromazusätze, keine Geschmacksverstärker, keine Zusatzstoffe. Stattdessen setzen wir auf natürliche, geschmacksintensive Zutaten, die wir direkt im Ursprung einkaufen. Mit unseren Lieferanten verbindet uns die Leidenschaft für den ökologischen Landbau und der Wille zum umfassenden Umweltschutz. Ganz im Sinne der Lebensbaum Philosophie bilden langfristige, faire Partnerschaften die Grundlage für einen verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Mensch.

Keine

Qualitäten: EWG 834/2007 Norm, Nicht EU Landwirtschaft, EU Bio-Logo
Bezeichnung des Lebensmittels: Schwarztee
Bio-Erzeugnis: ja
Gemüse / Hülsenfrüchte: nicht enthalten
Geschmack: typisch, arteigen und unverfälscht rein
Gluten: nicht enthalten
Inverkehrbringer: Ulrich Walter GmbH, Dr. Jürgen-Ulderup-Str. 12, D-49356 Diepholz
Koffeinangabe: koffeinhaltig
Koriander: nicht enthalten
Lebensmittel gentechnikfrei: ja
Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-001
Pfand: nein
Rechtlicher Status: Lebensmittel
Schwefeldioxid und Sulfite > 10mg/kg: nein
Sellerie: nicht enthalten
Senf: nicht enthalten
Staatliche Siegel: EU Bio-Logo
Süßung: nicht gesüßt
Umbelliferae: nicht enthalten
vegan: ja
vegetarisch: ja
Welcher Standard wird erfüllt: EWG 834/2007 Norm
Zusatzstoffe, Rechtlicher Hinweis: Enthält Koffeingehalt. Für Kinder und schwangere Frauen nicht empfohlen
1827